Freundeskreis Asyl Hofheim e.V.

Chronik 2018

Hier finden Sie, in zeitlicher Reihenfolge aufgelistet, was es im Lauf des Jahres 2018 aus dem Freundeskreis Asyl Hofheim e.V. zu berichten gibt. Alle Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angegeben, im Café Diwan statt. Damit sind unsere Räumlichkeiten in der Oberen Sennigstraße 2 (alte VHS) gemeint, die die Stadt Hofheim uns freundlicherweise für unsere Aktivitäten zur Verfügung gestellt hat.

Januar

4. Januar: Den gelungenen Auftakt des Jahres bildet ein Workshop für Frauen und Mütter aus Flüchtlingsfamilien zu dem bedeutungsvollen Thema Traumatisierungen, geleitet von der Würzburger Therapeutin Gisela Höhl. Die Teilnehmerinnen empfanden es als äußerst entlastend, sich unter professioneller Begleitung mit den Erfahrungen von Gewalt, Krieg und Flucht sowie den daraus resultierenden Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Erwachsenen auseinandersetzen zu können. Eine Fortsetzung wird dringend gewünscht!
18. Januar: Mit einer internen Vorstandssitzung nimmt der Vereinsvorstand im Jahr 2018 die Arbeit auf. 
21. Januar: Sonntagscafé - gut besucht, wie immer.
25. Januar: Treffen des Hofheimer Tauschrings. Anschließend findet Die erste öffentliche Vorstandssitzung des Jahres statt und behandelt diverse Fragen rund um das stets aktuelle Thema Integration.
26. Januar: Start des Kurses Deutsch für Berufstätige mit Rani. 

30. Januar: Mit seinem 28. Treffen startet auch das Team der Deutschunterrichtenden für 2018 neu durch. 

Februar

22. Februar: Dritter Workshop Trauma und die Folgen für Frauen und Mütter mit Gisela Höhl. Schwerpunkt diesmal: Wie können Mütter ihren Kindern bei der emotionalen Stabilisierung helfen. 
23. Februar: Eine interne Vorstandssitzung ist der Vorbereitung der für den 2. März angesetzten Jahreshauptversammlung gewidmet. 
25. Februar: Vom Sonntagscafé berichtet eine Teilnehmerin: "Es ist wirklich herrlich, wie unterschiedlich die Sonntagscafés so sind. Diesmal waren wieder eine ganze Menge Gäste da, unter anderem eine irakische Familie aus Haßfurt und einige kubanische Leute. Monika hat mit viel Energie und großem Erfolg Schokoladenfondue hergestellt - sehr zur Freude der vielen Kinder!"

März



1. März: Sehr gut besucht ist der Abend mit Saeid Herawi aus Herat über "Mein Afghanistan", eine Gemeinschaftsveranstaltung der VHS Landkreis Haßberge und des Freundeskreises Asyl Hofheim im Café Diwan. In deutscher Sprache und anhand zahlreicher beeindruckender Fotos vermittelt Saeid ein Bild seiner schönen Heimat, das mal nicht nur von Krieg und Zerstörung geprägt ist. Sein Vortrag findet ebenso viel Anklang wie das von seiner Schwester Parisa und Monika Hoffmann liebevoll angerichtete Büffet mit afghanischen Spezialitäten. 
2. März: Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl. Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus Chris Bendig (1. Vorsitzende), Dr. Heinrich Goschenhofer (2. Vorsitzender), Anna Zuber (Schatzmeisterin) und Katharina Schmidt (Schriftführerin).
3. März: Im Hallenbad startet ein Schwimmkurs für Mädchen, organisiert von Chris Bendig und Anna Zuber. Das Angebot wird von den Kleinen wie auch von den Größeren begeistert angenommen, zumal die üblichen Frühlings-Outdoor-Aktivitäten durch die anhaltende strenge Winterkälte etwas eingeschränkt sind.
21. März: Beim 29. Treffen  der Deutschunterrichtenden ging es schwerpunktmäßig um die Fortsetzung der Kurse in Hofheim: Alphabetisierung, Deutsch für Frauen, Deutsch für Berufstätige. Als weiteres Angebot soll demnächst eine Vorbereitung auf die B1-Prüfung dazukommen, vor allem für diejenigen, die aus unterschiedlichen Gründen derzeit keinen Integrationskurs besuchen können und die Wartezeit so gut wie möglich nutzen möchten.
25. März: Sonntagscafé mit Monika Hoffmann & Friends ...

April

14. April: Dr. Heinrich Goschenhofer bietet für die Mitglieder des Helferkreises eine Supervision an. 
19. April: Öffentliche Vorstandssitzung für alle Interessierten.

Mai

16. Mai: Das 30. Treffen der Deutschunterrichtenden ist wie immer der Anpassung der Unterrichtsangebote an den aktuellen Bedarf gewidmet. Die laufenden Kurse werden fortgesetzt: Alphabetisierung und sprachliche Grundlagen mit Gerhard Schmidt am Montag und Donnerstag, Unterricht für die Frauen am Freitagvormittag mit Regine Leisner und Sandra Kurz, und die B1-Prüfungsvorbereitung mit Regine Leisner am Freitagnachmittag. 
17. Mai: Ein wichtiges Thema bei der öffentlichen Vorstandssitzung ist diesmal die Vorbereitung der für August geplanten, viertägigen Familien-Sommerfreizeit im Spessart.
27. Mai: Das Sonntagscafé mit Monika Hoffmann findet wegen eines Todesfalles in der syrischen Gemeinschaft diesmal nur im kleinen Kreis statt. 

Juni

14. Juni: Öffentliche Vorstandssitzung mit ausführlicher Bestandsaufnahme.

August

08.- 12.August:  Wunderbare Familienfreizeit in der Rhön im buddhistischen Begegnungszentrum "Berghof" mit 45 Teilnehmern aus Afghanistan, Syrien und Deutschland. Bei tollem Sommerwetter jede Menge Spaß, Ausflüge, Spiele, gemeinsames Kochen undundund.
gesamte Sommerferien: Wie auch in den letzten Jahren gab es diverse Aktivitäten für die Schulkinder im Rahmen des Ferienprogrammes. Durch die nun auch gewachsene Routine kann für das nächste Jahr ein Ausweiten der Ferienaktivitäten für noch weitere Kinder auch in Kooperation mit den Gemeinden der Hofheimer Allianz angedacht werden.

September

Nach Ende der Sommerferien beginnt die Panung der unterschiedlichen Aktivitäten im Herbst.